Trainingscamp mit dem Tora- Dojo

In diesem Jahr fand das 18. Trainingscamp des Tora- Dojo Bad Zwischenahn in Süsel/ Holstein statt. Als Novum: Gabi Freyberg, Sensei des NIBUKAI, war als erste Teilnehmerin aus einem anderen Dojo mit dabei!



Der Stundenplan sah gewaltig aus, viele einzelne Punkte daraus waren noch ein Rätsel, als Gabi sich entschied, mit Sensei Knust und seinen Leuten ins Trainingscamp zu fahren. Von Samstag bis Samstag stand „gemeinsam leben und gemeinsam trainieren“ an- ein Gasshuku jo eben.


Während die Toraner aus Bad Zwischenahn mit dem Auto anreisten, kam Gabi mit der Bahn nach Neustadt in Holstein und wurde direkt von Marina, ihrer späteren Trainingspartnerin, abgeholt. Einige der Teilnehmer kannte sie schon, andere lernte sie in dieser Woche kennen.


Die Stimmung war während der gesamten Zeit toll und neben dem gemeinsamen Schwitzen hatten alle viel Spaß. Das Haus, in dem die Gruppe wohnte, war bestens ausgestattet, bot einen indoor- Trainingsraum und hatte in der Umgebung viele schöne Ecken, an denen die Trainingseinheiten stattfanden.
Zum Abschluss bot sich für die, die das gern wollten, eine Prüfungsgelegenheit unter ungewöhnlichen Umständen. Stickfight auf einem sich drehenden Karussell, Kickboxen mit einem Baum und Kicks auf einem Heuballen bekommt man nicht jederzeit geboten. Gerade diese Umstände spornten die Prüflinge deutlich an, so dass alle gut bestanden.


Es wurde viel gearbeitet, viel gelacht, viel Musik gehört und sehr gute Gespräche geführt. Die blauen Flecken hat keiner mehr gezählt. Das Gefühl dabei zu sein, überwog alles. Der Abschied nach der Woche war wehmütig, nur davon gemildert, dass man sich beim Training oder dem nächsten Lehrgang sicher wieder sehen würde. Vielleicht sogar im nächsten Jahr beim 19. Trainingscamp?