Barfussparty
Kodomo no Hi
"Die Waffen Japans"
Ferienprogramm Wi & You Schöne ferien
Rot- und Schwarzgurt Theorie Seminar
Seminar SV Mädchen und Frauen
Hina- Matsuri
Samurai- Shiatsu
Kampfrichter- Lehrgang Bad Zwischenahn
Setsubun im NIBUKAI
Neujahrsschmuck O-Shogatsu
2016- das Jahr des Affen

Aktuelles und Termine

 

 

Probetraining ist bei uns von Montag bis Freitag in allen Stilen ohne Anmeldung möglich! Kommt einfach und bringt Sportsachen mit... und guckt bitte vorher unten in der Tabelle, ob es Besonderheiten gibt!

 

 

Bei Fragen stehen wir Euch persönlich (Mo - Do 15:30 - 22:00 Uhr),

telefonisch (0611 40 90 189) 

und per E-Mail (mail@nibukai.de) zur Verfügung!

 

Besonderheiten im Stundenplan, Seminare oder Veranstaltungen findet Ihr in der Tabelle unten. Der reguläre Stundenplan steht hier.

 

WasWannWoAnmeldungGebühr
Fronleichnam NIBUKAI geschlossenDo., 26.05.NIBUKAI Wiesbaden -  -
Bodenkampf mit Robert - nur für Jungs (und Männer) ab 10 JahrenSa. 11.06. oder So, 12.06., 11 - 14:00 UhrNIBUKAI WiesbadenBitte bei Gabi melden!10,- €
1. Hilfe für Sportler DRKSo., 10.07. 9:00 - 14:00 UhrNIBUKAI WiesbadenBitte bei Gabi im Dojo melden!40,- €
Prüfungen für KinderMi., 13.07.NIBUKAI Wiesbadenbei Gabilt. Gebühren- Ordnung
Prüfungen Karate und Jiu- JitsuMi., 13.07.NIBUKAI Wiesbadenbei Gabilt. Gebühren- Ordnung
Prüfungen für KinderDo., 14.07.NIBUKAI Wiesbadenbei Gabilt. Gebühren- Ordnung
Prüfungen KickboxenDo., 14.07.NIBUKAI Wiesbadenbei Gabilt. Gebühren- Ordnung
Prüfungen Kendo und KenjitsuDo., 14.07.NIBUKAI Wiesbadenbei Christianlt. Gebühren- Ordnung

 

Die Berichte und Bilder unserer Aktivitäten findet Ihr auf "NIBUKAI Berichte". Schaut doch mal rein...

 

 

Mai:

 

Was für eine tolle (Barfuss-) Party! Herzlichen Dank an alle Beteiligten!

 

Kodomo no Hi ist ein japanischer Feiertag, der am 5. Mai begangen wird. Früher war er ausschließlich Jungs verbehalten, als Pendant zum Hina- Matsuri, dem Mädchenfest, welches wir bereits im März gefeiert haben. Mittlerweilen werden am Kodomo no Hi die Kinder und ihre Freude generell gefeiert. Man wünscht Ihnen, dass sie mutig und stark heran wachsen und erinnert sich dabei auch an die Samurai- Vergangenheit. Zudem nutzt man den Tag um die Dankbarkeit gegenüber den Müttern auszudrücken. In unserer Kamiza sind in diesem Monat Kabuto- Samurai Helme zu sehen.

 

 

April:

Kurzfristig trafen wir uns am Sonntag um 12:00 Uhr und liefen Kata, Kata, Kata und Kata... Special eben. Bis 17:00 Uhr, dann rauchten uns die Köpfe und die Füße. Wird aber ganz sicher wiederholt!

 

In der zweiten Ferienwoche haben wir uns einen Traum erfüllt und einen Kurs für Jugendliche ab 10 Jahren angeboten, der sich mit "den Waffen Japans" beschäftigt hat. Es war eine super Woche, in denen alle viel gelernt haben und die auch allen zu kurz erschien. Vielen Dank an die Helfer! Das wird nicht der letzte gewesen sein!

 

Die Kirschblüte, sakura, ist eines der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur. Sie steht für Schönheit, aber auch Vergänglichkeit und zeigt den Beginn des Frühlings an. Vorzugsweise japanische Kirschen, die keine Früchte, dafür aber besonders viele Blüten tragen werden nun in der kurzen Zeit der Blüte bewundert und gefeiert, weil ihr einziger Zweck diese kurze Schönheit zu sein scheint. Hanami (Blüten betrachten) ist das Fest, das jetzt sehr gesellig in Parks gefeiert wird.

 

März:

In der ersten Ferienwoche fand wieder ein Ferienprogramm in Zusammenarbeit mit Wi & You - Amt für soziale Arbeit der Stadt Wiesbaden statt. 20 Kinder hatten eine Woche lang die Möglichkeit, die verschiedensten Stile auszuprobieren. Es war wie immer ein großer Erfolg und vor allem viel Spaß! Vielen Dank an die Helfer!

 

Rot- und Schwarzgurte trafen sich am Samstag von 15:00 Uhr bis 19:30 Uhr zu einem Theorie- Seminar, das speziell für sie ausgerichtet war. Von Etikette bis hin zu Hintergründen der Graduierungen wurden viele Themen angesprochen. Besonders wichtig war die persönliche Reflektion jedes einzelnen. Den Abschluss bildete ein leckeres Essen bei  unserem chinesischem Lieblings- Lokal "Mayflower".

 

Die Schülerprüfungen waren klein aber fein. Alle Prüflinge zeigten überzeugende Leistungen und haben bestanden! Herzlichen Glückwunsch!

 

"Selbstverteidigung für Mädchen und Frauen" war das Thema des Seminars, zu dem sich eine nette Gruppe am Sonntag im NIBUKAI einfand. Im Unterschied zum sonstigen Training war der Theorie- Teil sehr viel ausführlicher. Natürlich wurden auch individuelle Fragen behandelt und geklärt. Im Praxisteil überwanden die Teilnehmerinnen schnell ihre Scheu und hatten sichtlich viel Spaß.

 

Hina-Matsuri, das japanische Mädchenfest wird am 3.3. gefeiert. Zu diesem Anlass stellen die Mädchen Hina- Puppen in einer bestimmten Weise auf. Bei uns kommt heute die wunderschöne japanische Puppe in der Kamiza zur Geltung, die sonst ihren Platz im Flur hat.

 

 

Februar:

"Stark wie ein Samurai" hieß es am 27.02. für Kinder im NIBUKAI. Von Landeskunde über japanische Sitten und Schriftzeichen bis hin zu Übungen aus dem Shiatsu erfuhren die Kinder an diesem Nachmittag richtig viel. Zum Abschluss wurde natürlich auch samuraimäßig mit "Schwertern" gekämpft.

 

Mit 4 Personen sind wir zum Kampfrichter- und Danvorbereitungs- Lehrgang nach Bad Zwischenahn gefahren. Die Tour hat sich wieder einmal gelohnt: Wir haben ganz viel Wissen mit genommen, viele nette Kollegen wiedergetroffen und neue kennengelernt.

 

Der zweite Sonderlehrgang zum Thema "Tischsitten und Gebräuche" fand im "Ochi no Sushiya" in Wiesbaden statt. Es war lehrreich und lecker!

 

In Bad Dürkheim waren wir als "Übungsobjekte" im Rahmen der C- Trainer- Ausbildung Kyudo und bekamen von den Trainer sehr hilfreiche Unterstützung.

 

Beim Setsubun vertreibt man die Dämonen und ruft das Glück herbei. Das haben wir laut getan!

 

Januar:

Als ersten Sonderlehrgang in diesem Jahr fand ein Treffen mit geladenen Schülern zum Thema "Tischsitten und Gebräuche" im "Miyagi" in Walluf statt. Es war sehr erfolgreich und wird dringend wiederholt!

 

O-Shogatsu ist das japanische Neujahrsfest und war das Grundmotiv für den Januar.

 

 

Das Jahr des Affen verspricht sehr bewegt zu werden- die besten Voraussetzungen für die Kampfkünste.