Kyudo- Seminar für Jugendliche und Erwachsene in Zusammenarbeit mit dem Volksbildungswerk Ost (VBW)

Am Samstag, den 28.11. und Sonntag, den 29.11. fanden sich acht Interessierte im NIBUKAI ein, um in einem intensiven Seminar die ersten Schritte auf dem Weg des Bogens zu gehen. Begleitet durch die klare und freundliche Anleitung des Kyudo- Meisters Gerd Bruchhaus, der aus dem gesamten Repertoire seiner 28 jährigen Kyudo- Laufbahn schöpfte und der Assistenz von Gert Walsdorf und Gabriele Freyberg erlangten die Schützen erste Fertigkeiten im Umgang mit den Bögen.

Die anfängliche Zurückhaltung gegenüber den 2,20 m langen traditionellen japanischen Bögen wich zusehends der Konzentration und schließlich dem sportlichen Ehrgeiz, den Pfeil ins Ziel zu bringen.

Da das Treffen des Ziels nicht der einzige Aspekt bei dieser Budo- Sportart ist, arbeiteten alle eifrig an der korrekten Technik. Die Pausen wurden genutzt, um auch theoretisches Wissen zu vermitteln. Zum einen ist es spannend, die Hintergründe und Finessen zu erfahren, zum anderen gehört es untrennbar zu einer richtigen Ausbildung dazu, so wie wir sie im NIBUKAI verstehen.

Dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist, erklärt sich schnell aus der Art der Betreuung der Teilnehmer. Bei jedem Abschuss stand ein Kyudoka zur Seite und unterstützte das Erreichen des Lernziels mit hilfreichen Korrekturen, so dass die Fortschritte schnell sichtbar waren.

Das freundliche Miteinander, Tee, Kekse und Kuchen und die heitere und gepflegte Atmosphäre dieses Dojo taten ein Übriges, um aus diesem Seminar eine positive Erfahrung für alle Beteiligten werden zu lassen.

Wir bedanken uns bei den Trainern und dem VBW Ost für die gute Zusammenarbeit, hoffen, den ein oder anderen mit unserer Begeisterung vom Kyudo angesteckt zu haben und freuen uns schon auf das nächste Seminar!