09. + 10.11.2013 Hap Ki Do Seminar mit Großmeister Georg Krafczyk

Hapkido: Seminar der Feinheiten

Exklusiv für Schwarzgurte und- anwärter



Am Samstag und Sonntag fand ein besonderes Hapkido Seminar im TSV Weiskirchen und NIBUKAI- Zentrum für asiatische Kampfkünste in Wiesbaden- Biebrich statt. Zugelassen waren nur ausgesuchte Kampfkünstler, die ihren schwarzen Gürtel bereits erreicht hatten oder ihn gerade anstreben. Leiter beider Tage war Georg Krafczyk, 8. Dan Hapkido. Da der Werdegang nicht beim ersten Dan (Schwarzgurt) endet, versammelten sich zu diesem Lehrgang zweite, dritte und sogar fünfte Dane, die vom großen Wissens- und Erfahrungsschatz Großmeister Krafczyks profitierten.

Entgegen der Annahme, dass man als Fortgeschrittener die ganz großen Techniken zu lernen habe, legte der Großmeister besonderes Augenmerk auf die Feinheiten dieser Kampfkunst. Aspekte und Details, die sich einem Anfänger eben noch nicht erschließen können. Dennoch war der Lehrgang reich gespickt mit Hinweisen für Anfänger, da die Teilnehmer in der Lage sein müssen, ihr Wissen an neue Schüler weiter zu geben. Nach zwei intensiven Tagen verabschiedeten sich die Hapkidoin herzlich voneinander und freuen sich auf die nächsten gemeinsamen Trainingserfahrungen.

Hapkido ist eine koreanische Kampfkunst, obwohl es seine Wurzeln ebenso wie Aikido im Aiki Jiu Jitsu von Sogaku Takeda hat. Der Begründer des Hapkido, Choi Yong- Sul und der des Aikido, Morihei Ueshiba waren beides Schüler dieses Meisters. Die Lebenswege der Schüler verliefen allerdings sehr unterschiedlich, so dass auch die jeweilige Intention ihrer Kampfkünste verschieden ist. Im Hapkido findet man Hebel, Würfe und weiche Bewegungen, allerdings auch Schläge, Tritte und Sprünge.

Hapkido wird im NIBUKAI – Zentrum für asiatische Kampfkünste in der Rheingaustr. 94 in Wiesbaden- Biebrich montags und mittwochs von 19:45 bis 21:00 Uhr unterrichtet.